Smartphone-Test 2013: das Samsung Galaxy S4

Samsung Galaxy S4 im Smartphone-Test: Das neue Samsung S4 ist seit Ende April in Deutschland erhältlich. Das Onlineportal t-online.de hat das neue Flagschiff aus dem Hause im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft. Das Urteil vieler Tester zum S4 fällt meist positiv aus. Doch ist das neue Samsung-Smartphone wirklich das beste Smartphone aller Zeiten?

So viel steht fest: Apples iPhone hat durch die Galaxy-Reihe von Samsung eine gefährliche Konkurrenz bekommen. Die Zeiten, als das iPhone das Maß aller Smartphones war, sind offenbar vorbei. Denn Samsung setzt mit dem S4 neue Maßstäbe. Schon das Galaxy S3 war dem iPhone 5 mindestens ebenbürtig und schnitt in einigen Smartphone-Tests sogar besser ab als das Smartphone mit dem Apfel-Logo. Optisch sind die Unterschiede zwischen S3 und S4 nicht besonders groß. Trotz größerem Display ist das neue Modell sogar ein kleines bisschen kleiner als der Vorgänger. Doch beim Innenleben hat Samsung ordentlich aufgerüstet.

Das Display des neuen S4 ist von einem kleineren und dünneren Rahmen umgeben als das Vorgängermodell S3. Wer also keine Probleme mit der Größe des S3 hatte, wird mit den Dimensionen des S4 erst recht zufrieden zu sein, sagen die Tester.

Samsung setzt weiterhin auf Plastik-Gehäuse

Die Glas- bzw. Aluminium-Oberflächen der letzten iPhone-Modelle wirken qualtitativ hochwertig und liegen gut in der Hand. Doch Samsung lässt sich auch beim neuesten Galaxy-Modell davon nicht beeindrucken. Das Gehäuse des Samsung Galaxy S4 besteht aus Kunststoff. Fans hochwertiger Materialien dürften hiervon nicht überzeugt sein. Auch die Tester räumen ein, dass iPhone oder HTC allein schon wegen ihrer Gehäuse schicker wirken. Kritisiert wird auch die etwas umständliche Position der Speicherkarte. Um diese auszustauschen, muss der Akkudeckel beim S4 umständlich entfernt werden. Andere Hersteller haben hierfür einfachere Methoden gefunden.

Brillanter HD-Bildschirm beim Galaxy S4

Das Display des S4 gehört zu den brillantesten, die momentan auf dem Smartphone-Markt erhältlich sind. Bei der riesigen Auflösung von 1080×1920 Pixeln wirken Fonts und Icons scharf und sind gut lesbar. Die Smartphone-Tester loben den hohen Kontrast und die Schärfe. Dies liegt vermutlich am neuartigen AMOLED-Display. OLEDs (Organische Leuchtdioden) gelten als die Zukunft im Display-Segment, da sie noch dünner und flexibler einsetzbar sind als etwa LCD-Displays.

Bei aller Brillanz fällt den Testern jedoch auf, dass beim Scrollen der Bildschirm Unschärfen aufweist und zuweilen schlierig wirkt. Erst beim Stillstand des Bildes ist es wieder scharf. Ob dies ein Display-Fehler ist, oder womöglich durch ein künftiges Software-Update zu beheben ist, lassen die Tester offen. Im Test störte auch die automatische Anpassung der Helligkeit bei Dunkelheit. Das Display erschien den Testern zu dunkel.

Geschwindigkeit top im Smartphone Test

Durchweg positv wird die Geschwindigkeit des S4 bewertet. Der 1,9-GHz-Prozessor mit vier Kernen liefert Bestwerte von mehr als 25.500 Punkten im Performance-Test. Vergleichs-Smartphones mit mächtigeren Prozessoren kamen nicht einmal auf zwei Drittel des Wertes.

Galaxy-S4-Kamera sehr gut

Laut Smartphone-Test gehört die Kamera des S4 zu den besten Kameras, die jemals in einem Smartphone verbaut wurden. Einziger Wehrmutstropfen: Die 13-Megapixel-Fotos verbrauchen recht viel Platz auf der Speicherkarte, im Durchschnitt sind das etwa 2,5 MB pro Bild. Eine Kamerataste an der Seite des Smartphones gibt es leider nicht. Die Fotos lassen sich bequem bearbeiten, dabei kann man aus 20 Effekten wählen. Auch der Bildstabilisator wird von den Testern gelobt. Im Auslieferungszustand ist die Kamera übrigens nicht mit der Maximal-Auflösung eingestellt, sondern auf 9 Megapixel im TV-Format 16:9. Volle 13 Megapixel im 4:3-Format bekommt man erst, wenn man die Einstellungen ändert.

Gestensteuerung beim S4 gewöhnungsbedürftig

Zu den wegweisenden Neuerungen des S4 gehört die innovative Bedienung des Smartphones durch Gesten und sogar Blicke. Doch hierbei hat Samsung wohl zu früh auf eine Technologie gesetzt, die noch nicht hundertprozentig ausgereift ist: Die gesten- bzw. blickempfindlichen Apps reagieren im Smartphone-Test eher störrisch – zuverlässig ist anders. So klappt die Gestensteuerung – also ohne Berührung des Displays – nur dann, wenn der Finger sehr nah am Display entlanggleitet. Das erfordert einige Übung und ist nicht jedermanns Sache – schon gar nicht für Grobmotoriker. Ein weiteres Manko haben die Tester beim Display-Drehen bemerkt. Die Reaktionszeit liegt hierbei deutlich hinter anderen Smartphones zurück

Fazit Smartphone-Test

Das Samsung Galaxy S4 ist superschnell und das Display setzt neue Maßstäbe. Leider wirkt das Material bei dem Preis von rund 600 Euro etwas zu billig, Punktabzüge gibt es außerdem für die mäßigen Kopfhörer.

Weitere Infos zum neuen Samsung Galaxy S4 im Smartphone-Test unter http://www.t-online.de/handy/smartphone/id_63302864/samsung-galaxy-s4-im-test-tempo-ist-wahnsinnig-kamera-brilliert.html

Bildquelle: Samsung

About Tim Schiller

ist freier Journalist und beschäftigt sich hauptsächlich mit Verbraucherthemen und Reisejournalismus. Er ist viel in der Welt unterwegs und schreibt regelmäßig Reiseberichte für diverse Webseiten.