Ernährung

Erschienen am 29. Oktober 2015 | von Tim Schiller

0

Kaffeekapseln im Test: Nespresso-Kapseln Testsieger

Im Kaffekapsel-Test 2015 der Stiftung Warentest schnitt das Original von Nestlé am besten ab. Die Kapseln von Nespresso machten den besten Kaffee im Test. Doch die Konkurrenz holt auf. Auch andere Anbieter verkaufen aromatischen Kaffee in Kapseln, darunter Senseo und Dallmayr.

Schadstoffe in Kaffeekapseln nicht dramatisch

Im Kaffeekapsel-Test der Stiftung Warentest kam heraus, dass alle Kaffees im Test Schadstoffe enthielten, wenn auch nicht in besorgniserregenden Mengen. Es handelt sich vor allem um Acrylamid. Ein Stoff, der als krebserregend gilt.
Vergleichsweise viel Acrylamid wies die Stiftung Warentest sowohl im Cafèt Lungo als auch im Crema Classico von Netto Marken-Discount nach. Bis zu 70 Prozent des EU-Richtwerts für Acrylamid wurden hier erreicht. Andere Produkte waren im Kaffeekapsel-Test deutlich geringer belastet.

Testsieger: Nespresso Vivalto Lungo


Das Nespresso-System war das erste seiner Art und wurde laut Unternehmensangaben bereits 1970 vom Ingenieur Eric Favre in Nestlés Forschungs- und Entwicklungsabteilung erfunden. 1976 wurde es schließlich patentiert und 1991 eingeführt. Die Kaffee-Mischung der Nespresso-Kapseln besteht aus separat gerösteten südamerikanischen und ostafrikanischen Arabicas.

Nespresso Vivalto Lungo erhielt mit der Gesamtnote 2,1 ein GUT. Mit 37 Cent pro Kapsel ist das Produkt vergleichsweise teuer. Zur Nutzung der Kapseln in verschiedenen Maschinen stellen die Tester fest: „Schmeckt mit Krups-Maschine etwas stärker als die meisten Kaffees, schmeckt auch stark geröstet. Die De’Longhi bringt sehr viel meliertere, sehr langanhaltende Crema“.

Platz 2 geht an DE Senseo Capsules Lungo

Die Firma Senseo ist sehr bekannt für ihre Kaffeepads. 2001 wurde eine entsprechende Kaffeepad-Maschine in einer Kooperation des Elektronikherstellers Philips mit dem niederländischen Kaffeeröster Jacobs Douwe Egberts entwickelt.

Doch auch im Geschäft mit den Kaffee-Kapseln spielt Senseo mit seinen 100 % Arabica Senseo Kapseln Capsules Lungo mit. Die Kapseln erhielten mit der Gesamtnote 2,4 ebenfalls ein GUT. Mit 30 Cent pro Kapsel sind sie ein gutes Stück billiger als der Testsieger von Nespresso. Im Test stellte Stiftung Warentest fest: „Mit beiden Maschinen schwächer melierte Crema als die meisten anderen Kaffees. Mit der Krups-Maschine zudem weniger Crema und im Nachgeschmack stark bitter“.

Platz 3 im Test: Dallmayr Capsa Lungo Belluno

Auf Platz 3 kommt einer der großen traditionellen Kaffeeröster Deutschlands: Das Kaffeehaus Dallmayr. Mit seinen Arabica-Kapseln Dallmayr capsa Lungo Belluno bekommt es im Kaffeekapsel-Test der Stiftung Warentest ein GUT und die Gesamtnote 2,5. Wie der Zweitplatzierte von Senseo kostet auch hier eine Kapsel rund 30 Cent.

Die Tester stellten fest: „Crema wird mit beiden Maschinen etwas melierter als die meisten anderen Kaffees. Mit der Krups-Maschine im Nachgeschmack stark bitter“.

Kaffeekapseln vom Discounter recht gut

Viele Discounter bieten günstigere Alternativen zu den teuren Markenprodukten an. Allerdings hält sich hartnäckig der Verdacht, dass einige dieser Produkte schlechter in Nespresso-Geräte passen würde. Das bestätigt auch eine Umfrage auf test.de: Dort gaben gut 40 Prozent von rund 2 300 Nespresso-Nutzern an, mit den Klonen gelegentlich Probleme zu haben.

Die Stiftung Warentest hat dies nun überprüft. Das Fazit: Für Besitzer von Nespresso-Maschinen kann sich das Fremdgehen lohnen. Die Kapselklone von vier der sechs geprüften Anbieter passen problemlos in die Maschinen. Zum Teil sind sie viel günstiger als die Originale und sensorisch ebenfalls gut. Die Kapseln von Aldi-Nord und Lidl verkanten vergleichsweise oft. Ganz sind aber auch die Originale davor nicht gefeit, so die Stiftung Warentest.

Den gesamten Kaffeekapsel-Test 2015 können Sie im November-Heft der Zeitschrift Test (11/2015) nachlesen oder gebührenpflichtig unter www.test.de herunterladen.

Tags: ,


Über den Autor

ist freier Journalist und beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit Verbraucherthemen und Reisejournalismus. Er schreibt regelmäßig Fachartikel für diverse Webseiten des Verbraucherjournalismus.



Kommentarfunktion geschlossen

Zurück nach oben ↑