Gefrierschrank Test

Gefrierschränke Test 2015: Die besten Froster und Truhen

Die Auswahl an sogenannter Weißer Ware ist riesig. Es gibt kleine Gefrierschränke, große Gefrierschränke, Einbaugeräte und natürlich Gefriertruhen. Die Stiftung Warentest hat aktuell 25 Gefriergeräte verschiedener Bautypen getestet. Im Ergebnis erreichen einige die Bestnote GUT, andere allerdings nur ein AUSREICHEND.

Gefriergeräte im Test: Gefrierschränke und Gefriertruhen

Im aktuellen Gefriergeräte-Test der Stiftung Warentest sind 25 Gefriergeräte in drei Kategegorien: Kleine Gefrierschränke, große Gefrierschränke und Kühltruhen. Insgesamt schneiden nur fünf Geräte mit GUT ab, alle aus dem mittleren bis gehobenen Preissegment. Am schnellsten frieren die kleinen Gefrierschränke ein, allerdings verbrauchen sie auch am meisten Strom. Deutlich weniger verbrauchen hier die großen Gefrierschränke und vor allem die Kühltruhen, doch sie brauchen deutlich länger beim Einfrieren. Es ist daher wichtig, welchen Bedarf man hat: Braucht man viel Platz, bzw. Volumen zum Einfrieren und verfügt über einen Keller oder Extraraum, dann sind Kühltruhen die beste Wahl. Hat man den Platz nicht und benötigt nicht viel Volumen zum Einfrieren sind Gefrierschränke die bessere Wahl.

Testsieger bei den kleinen Gefrierschränken: Liebherr IGN 1654-20 und Miele FN 30402 i

Mit der Gesamtnote GUT (2,0) gibt es gleich zwei Testsieger in der Kategorie der kleinen Gefriergeräte: Den Liebherr IGN 1654-20 und den Miele FN 30402 i. Positiv fiel den Testern der Stiftung Warentest bei beiden Geräten auf, dass sie schnell frosten. Im Superfrost-Modus in weniger als 10 Stunden – das war Rekord im gesamten Test. Das Gerät von Miele fror beim Test noch etwas schneller ein als das von Liebherr, dafür blieb die Temperatur beim Liebherr längere Zeit stabil als die des Miele-Geräts. Auch ist der Liebherr IGN 1654-20 mit rund 810 Euro günstiger als der Miele FN 30402 i mit gut 1100 Euro. Beide Geräte sind einbaufähig. Generell erwärmen sich die kleinen Gefrierschränke bei einem Defekt oder Stromausfall deutlich schneller, negativ im Test fiel auf, dass beide über keine Warnanzeigen für einen solchen Fall verfügen.

Testsieger bei den großen Gefrierschränken: Bauknecht GKN 2173 und der Liebherr GNP 3666-20

Auch bei den großen Gefrierschränken gab es im Test zwei Sieger: Der Bauknecht GKN 2173 und der Liebherr GNP 3666-20 erhielten beide mit der Gesamtnote 1,9 ein GUT. Der Gefrierschrank von Bauknecht friert bei aktivierter Superfrost-Funktion dabei deutlich schneller ein als die Konkurrenz. Dafür ist der Gefrierschrank von Liebherr der Sieger in Sachen Energieeffizienz, kein anderes Gerät im Test hielt die Temperatur so lange konstant. Der Liebherr ist obendrein noch deutlich leiser. Preislich hat dann allerdings wieder der Bauknecht GKN 2173 mit rund 760 Euro die Nase vorn, während der Liebherr GNP 3666-20 mit gut 1140 Euro deutlich teurer ist.

Testsieger bei den Gefriertruhen: Liebherr GTP 2356/22B

Bei den Gefriertruhen gibt es mit dem Liebherr GTP 2356/22B einen eindeutigen Sieger: Mit der Gesamtnote 1,8 erhielt die Gefriertruhe als einzige unter den Gefriertruhen ein GUT. Positiv fiel den Testern die gut hörbare Warnung vor zu hohen Temperaturen, etwa bei einer Störung oder einem Stromausfall auf. Da Kühltruhen häufig im Keller stehen, eine umso wichtigere Funktion. Insgesamt kühlen Kühltruhen deutlich effizienter und verbrauchen dadurch weniger Strom, egal wie warm es in der Umgebung ist. Dafür brauchen sie am Angfang deutlich länger als die Gefrierschränke bis sie frosten. Was auch für die Kühltruhen spricht ist ihr vergleichsweise geringer Preis im Vergleich zum Kühlvolumen: Der Testsieger von Liebherr kostet rund 645 Euro, der immerhin noch mit BEFRIEDIGEND getestete Beko HSA 24530 ist mit schlappen 305 Euro geradezu ein Schnäppchen.

Den gesamten Gefriergeräte-Test 2015 können Sie im August-Heft der Zeitschrift Test (08/2015) nachlesen oder gebührenpflichtig unter www.test.de herunterladen.

About Tim Schiller

ist freier Journalist und beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit Verbraucherthemen und Reisejournalismus. Er schreibt regelmäßig Fachartikel für diverse Webseiten des Verbraucherjournalismus.

One comment

  1. Eberhardt Weidmann

    Vielen Dank für diesen Artikel! Nun habe ich trotzdem noch die Qual der Wahl 😉

    VG Eberhardt