Haushalt Akkuschrauber im Test

Erschienen am 30. Januar 2019 | von Tim Schiller

0

Akkuschrauber im Test 2019: Nur jeder zweite gut

Im Akkuschrauber-Test der Stiftung Warentest werkelt nur jede zweite Maschine gut. Einige sind etwas schwach auf der Brust und viele Antriebe machen vorzeitig schlapp. Testsieger ist der Worx WX175.

Akkuschrauber-Test: Jeder zweite ist gut

Im Akkuschrauber-Test der Stiftung Warentest treten 18-Volt-Akku-Bohrschrauber, kleinere 10,8-Volt-Bohrschrauber und Geräte mit Schlagbohrfunktion gegeneinander an. Insgesamt sind 22 Geräte im Test. Immerhin elf Akku-Bohrschrauber erhalten ein GUT. Andere widerum offenbaren Mängel: Die Schlagbohrer brauchen sehr lange bei Beton, zwei Bohrschrauber gehen viel zu schnell kaputt.

Testsieger: Akkuschrauber Worx WX175

Der Testsieger von Worx ist laut Stiftung Warentest die beste Wahl für ambitionierte Heimwerker. Er punktet in fast allen getesteten Kategorien. Insgesamt bekommt der Worx WX175 mit der GESAMTNOTE 1,9 ein GUT von den Testern der Stiftung Warentest. Er ist derzeit für ungefähr 220 Euro im Handel zu haben.

Platz 2: Akkuschrauber Dewalt DCD777 S2T-QW

Platz zwei geht an einen Bohrschrauber aus dem Hause Dewalt mit dem griffigen Namen Dewalt DCD777 S2T-QW. Er hat auch in den meisten Kategorien gut abgeschnitten und bekommt daher ebenfalls ein GUT mit der GESAMTNOTE 2,0. Pluspunkt: Der Dewalt DCD777 S2T-QW ist im Vergleich zum Testsieger aus dem Hause Worx günstiger: Ihn bekommt man bereits für 155 Euro im Handel.

Den kompletten Akkuschrauber-Test der Stiftung Warentest können Sie in der Zeitschrift TEST (02/2019) nachlesen oder gebührenpflichtig unter www.test.de abrufen.

Tags: , ,


Über den Autor

ist freier Journalist und beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit Verbraucherthemen und Reisejournalismus. Er schreibt regelmäßig Fachartikel für diverse Webseiten des Verbraucherjournalismus.



Kommentarfunktion geschlossen

Zurück nach oben ↑