Verkehr

Erschienen am 29. August 2013 | von Tim Schiller

0

ADAC Werkstatt-Test 2013: Schlechte Ergebnisse für Werkstätten

Der diesjährige ADAC-Werkstatt-Test bescheinigt den Werkstätten im Land miese Bewertungen. Drei Viertel der getesteten freien Werkstätten fielen im ADAC-Test glatt durch. Und auch bei den Werkstatt-Ketten sind die Ergebnisse oft schlecht: Immerhin fast jede zweite Werkstatt-Kette fiel im Test durch. Hauptkritikpunkte der Tester: Fehler werden nicht gefunden, der Service lässt zu Wünschen übrig.

Seit Jahren testet der ADAC freie Werkstätten und Werkstattketten und bemängelt immer wieder, dass viele Betriebe unzuverlässig arbeiten. Auch im Werkstatt-Test 2013 ist das nicht besser geworden. Laut ADAC haben 78 Prozent der freien Werkstätten im Test versagt. 28 von 36 getesteten freien Werkstätten fielen glatt durch und erhielten die Note MANGELHAFT. Und auch bei den großen Werkstatt-Ketten ist die Enttäuschung der Tester groß: 47 Prozent der Werkstatt-Ketten erhielt ein MANGELHAFT.

Inspektionen bei freien Werkstätten nicht günstiger

Ein weiteres Ergebnis des ADAC-Tests räumt mit dem Mythos von der vermeintlich günstigen freien Werkstatt um die Ecke auf. Inspektionen waren in den freien Betrieben laut Test-Ergebnis überhaupt nicht günstiger als bei den großen Ketten, so der Test. Gleichzeitig sei die Arbeit der freien Werkstätten im Gesamtbild noch weniger sorgfältig als bei den Ketten, sagt der ADAC. Nur eine der freien Werkstätten im Test erhielt die Bestnote SEHR GUT: Es ist die Werkstatt Riegelhof Karosseriebau in Frankfurt/Main. Nur zwei weitere freie Werkstätten bekamen von den ADAC-Testern ein GUT.

Werkstatt-Ketten im Test: A.T.U.-Werkstatt Testsieger

Als einzige Kette fiel A.T.U. in keinem der Testdurchläufe durch. Im Gegenteil: In sechs von neun getesteten A.T.U.-Werkstätten wurden alle Fahrzeug-Mängel gefunden. Und auch der Testsieger unter den Ketten trägt das A.T.U.-Logo: Die A.T.U.-Werkstatt Heidhorst 3 in Hamburg. Zudem fiel im Test positiv auf, dass in allen A.T.U.-Werkstätten bereits vor der Inspektion offen und realistisch über die voraussichtlichen Kosten gesprochen wurde.

Bei den anderen getesteten Werkstatt-Ketten war das Testergebnis durchwachsener. Unter den Bosch-Werkstätten erhielten drei Betriebe ein MANGELHAFT, bei 1a waren es sechs und von den Meisterhaft-Werktstätten fielen gleich acht Filialen im Test durch.

ADAC ruft Autofahrer auf, Werkstätten selbst zu testen

Der Automobilclub räumt ein, dass es sich beim Werkstatt-Test um eine Stichprobe handelt. Einen flächendeckenden Werkstätten-Test kann der ADAC allein freilich nicht leisten. Daher bietet der ADAC Auto- und Motorrad-Besitzern die Möglichkeit, selbst als Tester aktiv zu werden. Hierzu gibt es auf der ADAC-Website ein entsprechendes Formular.

Bildquelle: ADAC


Über den Autor

ist freier Journalist und beschäftigt sich hauptsächlich mit Verbraucherthemen und Reisejournalismus. Er ist viel in der Welt unterwegs und schreibt regelmäßig Reiseberichte für diverse Webseiten.



Kommentarfunktion geschlossen

Zurück nach oben ↑